Kathryn Morris, Großbritannien

16 Jahre
Lebertransplantation – Juni 2002

Kathryn brauchte eine Transplantation, weil ihre Leber nicht richtig arbeitete, was Atemprobleme zur Folge hatte. Ein paar Monate lang war sie so sehr erschöpft, dass sie nicht gehen und die Schule nur für ein paar Stunden am Nachmittag besuchen konnte. Kathryn wartete drei Wochen auf die Transplantation und erholte sich schnell. Nach vier Wochen verließ sie das Krankenhaus und sieben Wochen später kehrte sie zur Schule zurück. Sie findet es gut, wieder ganz zur Schule gehen, Rugby und Fußball spielen und Freunde treffen zu können.

Was Kathryn an TACKERS gefällt, ist mit Leuten zu reden, mit denen sie etwas gemeinsam hat, und neue Freundschaften zu schließen.

This is also available in: Anglais, Allemand

Go to top

Anne Berken, Deutschland

15 Jahre
Nierentransplantation – Februar 1997

Anne Berken

Anne Berken

Anne (rechts) musste sich einer Nierentransplantation unterziehen, da ihre eigenen Nieren winzig waren. Das bedeutete, dass Anne sehr klein war, wenig Appetit hatte und kaum ihr Gewicht halten konnte. Sie war so schwach, dass sie die meiste Zeit schlief. Anne war zwei Monate lang Dialysepatientin, ständig im Krankenhaus und ihre Eltern haben durch die Erfahrung sehr schnell dazugelernt. Nach ihrer Transplantation war Anne sechs Wochen im Krankenhaus, und sie fand es sehr frustrierend, sich nach der Operation nicht viel bewegen zu können. Nach ein paar Monaten kehrte sie jedoch wieder zur Schule zurück und schreckte ihre Mutter, indem sie auf Bäume kletterte.

Anne ist jetzt sehr sportlich und ihre Hobbies sind Badminton, Leichtathletik, Tanzen, Radfahren und mit dem Hund spazieren gehen. 2003 hat Anne bei den World Transplant Games in Nancy eine Goldmedaille im Badminton-Einzel und Silber im 80-Meter-Sprint (sie wurde von einem anderen TACKERS-Teilnehmer geschlagen!) gewonnen.

Anne war zweimal bei einem TACKERS Camp. Sie fährt gerne Ski und findet es gut, andere Kinder kennenzulernen, mit ihnen über ihre Medikamente und über ihre Probleme zu reden. Sie versteht, dass die meisten Leute keine Ahnung haben, was Organtransplantierte leisten können, und bemerkt, dass die Leute in Deutschland viel lieber ein Organ erhalten als eines spenden würden. Für Leute mit Nierenproblemen ist es nicht so schlimm, weil sie ja Dialysebehandlung bekommen können, aber für die, die andere Organe brauchen, könnte das künftig ein Problem werden.

Anne möchte sich bei Liz dafür bedanken, dass sie das Camp ermöglicht hat, damit alle diese Kinder hier sein können und sie findet, dass Liz eine starke Frau ist.

This is also available in: Anglais, Allemand

Go to top

Sara Cartoulius, Zweden

16 Jahre
Lebertransplantation – Juni 1999

sarah_cartoulius

Sarah Cartoulius

Sara hatte, ohne es zu wissen, den größten Teil ihres Lebens an einer Autoimmunkrankheit gelitten, bis sie ihm Alter von 11 Jahren an chronischen Halsschmerzen litt. Zu krank um zur Schule zu gehen, wurde sie in Stockholm untersucht. Es dauerte zwei Monate, bis man herausfand, was bei ihr nicht in Ordnung war. Ihre Mutter, die von Beruf Krankenschwester ist, pflegte sie vier Monate lang, während sie auf ihre Lebertransplantation wartete. Sara konnte kein Protein essen und musste sich vegetarisch ernähren, was sie hasste! Saras Operation verlief gut, und 20 Tage danach verließ Sara das Krankenhaus und verbrachte das folgende Jahr mit ihrer Genesung. Im Gegensatz zu vorher, kann sie jetzt zur Schule gehen, Ski fahren, schwimmen, Freunde treffen und Fleisch essen!

Sara fand es gut, bei TACKERS andere organtransplantierte Kinder kennen zu lernen, die diese das Gleiche durchgemacht haben. Sie konnte auch ihr Englisch verbessern und hat neue Freundschaften geschlossen, insbesondere mit ihrer Zimmergenossin Theresa.

Sara hatte Glück, dass beide Elternteile Krankenpfleger sind, und sie über den Erfolg von Organverpflanzungen aufklären konnten. Ihre Botschaft für andere, die auf eine Transplantation warten, ist: “Es wird alles gut sein, und man braucht sich keine Sorgen zu machen.”

This is also available in: Anglais, Allemand

Go to top

Andrea Barrett, Österreich

11 Jahre
Herztransplantation – Februar 2002

Andrea_barrett

Andrea Barrett

Andrea hatte dilative Kardiomyopathie und erhielt ihr Spenderherz nach zwei Monaten auf der Warteliste. Vor der Transplantation hätte Andrea nicht einmal eine Stunde lang Ski fahren können, doch bei TACKERS ist sie den ganzen Tag auf der Piste. Desgleichen konnte sie vorher nicht Rad fahren. Heute flitzt sie mit ihrem neuen Fahrrad herum und hat viel mehr Energie. In der Schule mag sie Kunstunterricht und am Computer schreiben und daheim hilft sie gerne ihrer Mutter.

Als Andrea erstmals erfuhr, dass sie eine Herztransplantation bekommen sollte, hatte sie gedacht, dass Organe in einer Lade aufbewahrt würden, aber dann erklärte es ihr ihre Mutter und sie verstand schließlich, worum es ging. Ihr Organspender war ein sechsjähriger Junge, und sie ist sehr froh, dass er ihr helfen konnte, ein besseres Leben zu haben.

Andrea kommt sehr gerne zum TACKERS Camp, um dort Skifahren zu lernen und Freundschaften zu schließen. Sie schreibt auch Gedichte für die Leute, die die Zimmer kontrollieren. Andrea weiß genau, wie sie Leute auf ihre Seite bekommt, und ist viel selbständiger und selbstsicherer geworden.

This is also available in: Anglais, Allemand

Go to top

Henrik Gunnarson, Sweden

9 years old
Heart transplant – Spring 1999

Henrik has loved coming to TACKERS camp with his father and younger brother, Hans. At camp Henrik has enjoyed skiing but decided that snowshoeing was his favourite activity. The family have found it a positive experience especially networking with other families whose children have also had transplants. They cannot wait to come back next year and his father, Per, has even enquired about becoming a camp counsellor! Henrik and Hans will be learning English and French in the coming year so that they can get even more out of TACKERS 2005.

At school Henrik’s favourite subject is mathematics and his homework at camp was to write a travelogue reporting on what he did at TACKERS. After school Henrik goes sailing and has recently joined the Sea Scouts.

Per is very proud of Henrik and believes that his greatest achievement is making it through the operation. Henrik was only four years old when he had his transplant and he has been very mature about it.

This is also available in: Anglais, Allemand

Go to top